Du denkst jetzt bestimmt: Alles klar, hier kann sich mal wieder jemand nicht beherrschen und gibt sein ganzes Geld beim Shoppen aus. 

Doch weit gefehlt. Bei mir liegt der Fall etwas anders: Ich finde es extrem schwer, Geld für Kleidung, Einrichtung,… auszugeben. Ich denke viel zu viel nach, bevor ich eine Sache kaufe. Zuerst vergleiche ich, lese mir Testurteile durch, frage mich, ob ich das wirklich brauche und verschwende einfach massenhaft Zeit damit. Manchmal vergehen Tage oder sogar Wochen, bis ich mich entscheide, eine Sache wirklich zu kaufen. 

Das Problem: Ich will die beste Entscheidung treffen. Ich glaube, mein Shoppingproblem ist vielmehr ein Problem, mich nicht entscheiden bzw. endgültig festlegen zu können. Es fällt mir einfach äußerst schwer, mich schnell zu entscheiden ohne langes hin und her Überlegen.

Ich versuche außerdem, so nachhaltig wie möglich einzukaufen, so wenig wie möglich auszugeben und trotzdem gute Qualität zu haben, die über Jahre hält. Und das ist eben nicht so einfach.

Früher habe ich eigentlich alles online bestellt. Heute versuche ich es zu vermeiden. Wenn ich feststelle, das ich bestimmte Dinge brauche, dann schreibe ich sie auf eine Liste und schaue, wenn es sich ergibt, in den Läden vor Ort vorbei. Manchmal streiche ich auch wieder Dinge von der Liste, weil ich es mir nochmals überlegt habe und sie dann doch nicht brauche. 

Ich muss auch gestehen, dass mich das Angebot in den meisten Läden einfach erschlägt. Ich hasse es, wenn alles durcheinander gewürfelt ist. Kann ja sein, dass das manche Menschen zum Kaufen anregt, mich schreckt das eher ab. Warum kann man nicht einfach gleiche Sachen zusammenstellen? Z.B. eine Ecke mit Jacken, nach Größen sortiert und innerhalb der Größen nach Farben. Das wäre einfacher, übersichtlicher und man könnte besser vergleichen. 

Tust du dir auch so schwer, Sachen zu kaufen oder hast du damit kein Problem?